TEMPEST - ZERTIFIZIERTE GERÄTE

Geräte und Systeme für die Verarbeitung von Verschlusssachen, in denen Lösungen zum Schutz vor elektromagnetischer Abstrahlung bzw. zu deren Reduzierung eingesetzt werden.

  • Bloβstellende Abstrahlung – unerwünschte elektromagnetische Abstrahlung von Geräten, die zur Verarbeitung von Verschlusssachen dienen und deren Signal die gespeicherten Daten führen und dazu verwendet werden kann, diese Informationen zu rekonstruieren. Die Abstrahlung/ Ausbreitung des elektromagnetischen Feldes erfolgt auf zweierlei Weisen:
      • Elektromagnetische Energie breitet sich in Form vom Wellen aus – Strahlungsemission (Reichweite der Strahlen hängt von allen Erscheinungen ab, die mit der Ausbreitung der Wellen in der Umgebung des IT-Systems verbunden sind).

     

    • Elektromagnetische Energie breitet sich über Stromleitungen aus – leitunsggebundene Abstrahlung (da diese Erscheinung viel leichter erfolgt, ist die Reichweite der Leitungsemission viel gröβer als der Strahlungsemission; Folge ist, dass die Wellen problemlos in geschützte Zonen eindringen können)

UGeräte und Anlagen zum Schutz vor elektromagnetischer Abstrahlung (SDIP-27):

  • Klasse „A“ (Level A) – höchste Sicherheitsstufe (konform mit Norm AM2. SG 720B).
  • Klasse „B“ (Level B) – konform mit Norm AMSG 788A.
  • Klasse „C“ (Level C) – konform mit Norm AMSG 784.
  • Allgemeine Geräte und Anlagen mit CE-Kennzeichnung1 .

Die Klasse des Geräts weist den Schutz vor bloβstellender Abstrahlung nach. Bei der Wahl von technischen Lösungen sollte man sich an der Formel für die Verarbeitung von Verschlusssachen durch das System und seine Lokalisierung richten.

Der Lokalisierung des Systems dient das Zonenmodell der Abstrahlsicherheit2, das anhand von Zulassungsmessverfahren den Raum vermisst, in dem sich das IT-System zur Verarbeitung von Verschlusssachen bis zur Grenze der geschützten Zone befindet (dh. der Zone, in der sich nicht bemerkte, von auβerhalb stammende Personen aufhalten können), und Dämpfungsmessungen der Hohlräume zwischen Räumlichkeiten, in den das informationstechnische System zur Verarbeitung von Verschlusssachen bis zur Grenze der geschützten Zone installiert ist.

 

[1] Diese Geräteklasse kann bei Geheimen Informationen zum Einsatz kommen und auch dann verwendet werden, wenn die Grenze der geschützten Zone in einer Entfernung von mehr als 8 m von dem Raum liegt, in dem
VERTRAULICHE Informationen verarbeitet werden. Andernfalls sind Geräte des Levels B oder höher zu verwenden.

[2] Der polnische Militärische Abschirmdienst verwendet den Begriff der Technischen Standort-Sicherheitsstufe (PZM) – einen Faktor zur Bestimmung der Signaldämpfung von Geheime Informationen verarbeitenden informationstechnischen Systemen durch die Umgebung (z.B. Wände), in der dieses System installiert ist. Die Technische Standort-Sicherheitsstufe wird anhand von Messungen ermittelt, die vom Labor für Informationstechnische Sicherheit des Militärischen Abschirmdienstes durchgeführt werden. Jeder Raum wird als PZM-0, PZM-1, PZM-2, PZM-3 klassifiziert. Aus der Eingliederung ergeben sich entsprechende Anforderungen für die technische Sicherheitsstufe von Geräten zur Verarbeitung von Verschlusssachen in jeweiligem Raum.
informacje niejawne. PZM wyznacza się na podstawie specjalistycznych pomiarów realizowanych przez Laboratorium Bezpieczeństwa Teleinformatycznego SKW. Każde pomieszczenie może zostać sklasyfikowane jako PZM-0, PZM-1, PZM-2, PZM-3, co determinuje wymagania w zakresie technicznego poziomu zabezpieczenia urządzeń przetwarzających informacje niejawne w danym pomieszczeniu.

 

Verschlusssachen, eingestuft als Streng geheim/Geheim (bzw. Vertraulich – siehe Anmerkung 1).

Stufe SDIP -27AMSGAgentur für Innere SicherheitNATO TEMPEST
zoning Standard
Stufe 1
(level A)
A
(höchster Geheimhaltungsgrad)
AMSG720BSSOE 0ZONE 0
Stufe 2
(level B)
B
(mittlerer Geheimhaltungsgrad)
AMSG 788ASSOE 1ZONE 1
Stufe 3
(level C)
C
(niedrigster Geheimhaltungsgrad)
AMSG 784ASSOE 2ZONE 2

Geräte mit einer reduzierten elektromagnetischen Abstrahlung/Tempest-zertifizierte Geräte kommen in allen Verwaltungseinrichtungen zum Einsatz, die in informationstechnischen Netzwerken und Systemen als Verschlusssachen eingestufte Informationen verarbeiten, darunter auch Geheime und Streng Geheime Informationen (in einigen Fällen auch Vertrauliche Informationen) sowie internationale, als Verschlusssachen eingestufte Informationen, und zwar:

  • Verwaltungseinrichtungen der Justiz (Staatsanwaltschaften, Gerichte, Untersuchungshaft- und Strafvollzugsanstalten).
  • In dem Ministerium für Inneres und Verwaltung unterliegenden Behörden (Polizei, Zentrales Ermittlungsbüro, Feuerwehr, Regierungsschutzbüro usw.).
  • Sonderbehörden (Agentur für Innere Sicherheit, Auslandsnachrichtendienst, Zentrales Antikorruptionsbüro, Militärischer Nachrichtendienst, Militärischer Abschirmdienst usw.).
  • In dem Finanzministerium unterliegenden Verwaltungseinrichtungen (Steuerfahndung, Finanzkontrollamt, Zollbehörden usw.).
  • In Einrichtungen der verwaltenden Behörde (Ministerien, Woiwodschaftsbehörden usw.).
  • Bei Unternehmen mit Sicherheitsbescheid für Unternehmen des ersten Grades.
  • In dem Ministerium für Nationale Verteidigung unterliegenden Verwaltungseinrichtungen.
  • In Rechnungsprüfungsbehörden (z.B. Oberster Polnischer Rechnungshof).

Kontakt

Zusätzliche Informationen über von uns angebotene Lösungen und Systeme können Sie bei unseren Beratern anfragen. Setzen Sie sich bitte direkt mit einem bestimmten Berater in Verbindung oder benutzen Sie bitte das folgende Kontaktformular.



Hertz Systems Ltd Sp. z o. o.
al. Zjednoczenia 118 A
65-120 Zielona Góra

Zweigstelle in Warschau::
ul. Arkuszowa 135
01-943 Warszawa


Kontaktdaten

File (doc, docx, pdf, dot, dotx, odt, jpg, png)